First things first

Hallo erstmal meine Lieben,

Mein Name ist Julia, ich bin 19 Jahre alt und morgen beginnt mein erstes großes Abenteuer – ich reise für 6 Monate ins Ausland.

Aber alles auf Anfang. Seit ich in die 11. Klasse kam, war mein großes Ziel, nach dem (bayerischen) Abitur für längere Zeit ins Ausland zu gehen. Schnell fiel meine Wahl auf Australien – und das nicht nur um dem Klischee zu entsprechen. Nein, ich interessiere mich wirklich für Down Under!

Da ich chronisch pleite war, entschied ich mich dazu, als Aupair meine Zeit in Australien zu verbringen. Das Aupair Programm bedeutete für mich nämlich mehr finanzielle Sicherheit als Work and Travel. Ich bewarb mich bei einer namhaften Agentur und durchlief das gesamte Bewerbungsverfahren. Das bedeutet Referenzen von Lehrern und anderen Respektpersonen, ärztliche Bescheinigungen und ein YouTube-Video. Danach hatte ich sogar ein persönliches Interview mit meiner Betreuerin. Nachdem die Agentur alle meine Daten abgecheckt hatte, war ich freigeschalten für Familien. Also wartete ich …

und wartete ich …

und wartete ich …

Aber trotz all dieser Bemühungen meldete sich niemand. Für mich stellte das eine ziemliche Enttäuschung dar. Immerhin arbeitete ich seit Beginn der 12. Klasse mindestens 2 mal die Woche als Kellnerin, um mir dieses Vorhaben zu finanzieren. Die alte Schwarzmalerin in mir sah mich schon als Servicekraft verrotten, sodass ich mir einen Notfallplan zurecht legte. Falls alle Stricker reißen, hätte ich noch irgendwas wofür ich mein Erspartes raushauen könnte.

In einer Facebook-Gruppe fand ich sogar ein Mädchen, welches für die ersten 3 Wochen in Australien dieselben Pläne hatte. Ich hielt sie mir warm, da ich noch nichts konkretes von meiner Agentur wusste. Doch diese suggerierte mir, dass ich mit meinen Essgewohnheiten (Ich bin Vegetarierin) in einer Zeit in der viel Angebot und wenig Nachfrage herrscht, sehr schlechte Chancen habe. Diese Hiobsbotschaft in Zusammenspiel mit dem häufigeren Nachfragen des FB-Mädels führten zu einer Spontanhandlung meinerseits. Ohne das Wissen meiner Eltern buchte ich meine Flüge:

Am 28.11. starte ich von Frankfurt aus nach Australien. Dort reise ich die Ostküste hoch, bis ich nach Melbourne runter fliege und mich am 22.12. von meinem Travelmate (nennen wir sie Taifun) trenne. Dann geht es weiter nach Tasmanien, wo ich Weihnachten verbringen werde. Am 29. Geht es zurück nach Sydney, da ich ganz individuell Silvester in Sydney verbringen werde. Nach dem Auskatern geht es am 3.1.2017 weiter nach Neuseeland. Hier habe ich ehrlich gesagt noch keinen Plan. Ich treffe mich mit einer sehr guten Freundin, aber ansonsten ist noch nichts fest gemacht.

 

Dieser Plan hat sich in den letzten 3 bis 4 Wochen entwickelt. Jetzt ist der Backpack gepackt, von allen meinen Lieben habe ich Abschied genommen und morgen geht es los. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich aufgeregt bin oder nicht. Manchmal platze ich vor Freude, dass mein hart erarbeitetes Abenteuer bald beginnt. In anderen Momenten zerbricht mein Herz, weil ich meine Eltern und meine Freunde für so lange Zeit nicht wieder sehe. Doch nun gibt es kein zurück mehr.

 

Mein Name ist Julia, ich bin 19 Jahre alt und morgen beginnt mein erstes großes Abenteuer – ich reise für 6 Monate ins Ausland.

Und hier teile ich alles.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s